Recht & Steuern

01.09.2017 - Wirtschaftsmediator (IHK) - Zertifikatslehrgang

Die Wirtschaftsmediation ist ein hocheffektives Instrument zur außergerichtlichen Streitbeilegung. Innerbetriebliche Konflikte in Teams und Abteilungen oder zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung können hiermit gesichtswahrend und konstruktiv gelöst werden. Spannungen und Auseinandersetzungen mit Geschäftspartnern werden einvernehmlich geschlichtet. Hiermit können unnötige Kosten und Arbeitszeit ebenso vermieden werden, wie schlechte Stimmung und Spannungen zwischen Mitarbeitern, Auftraggebern oder Auftragnehmern.

Der Zertifikatslehrgang „Wirtschaftsmediator (IHK)“ richtet sich an Führungs- und Fachkräfte in Unternehmen, sowie Freiberufler und alle Personen, die Interesse an der lösungsorientierten Form der Konfliktbearbeitung haben. Die Lehrgangsinhalte werden von praktischen Übungen und Supervision begleitet. Der Zertifikatslehrgang umfasst 150 Präsenzstunden. Zusätzlich sind ca. 20 Stunden im Selbststudium zur Fertigung der Abschlussarbeit und zur Klausurvorbereitung anzusetzen.


Teilnehmernutzen
Die Teilnehmer erlernen das Know-how, um Konflikte innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation bzw. zwischen verschiedenen Unternehmen kooperativ, ergebnisorientiert und partnerschaftlich zu lösen.

Um das Zertifikat „Wirtschaftsmediator (IHK)“ zu erhalten, müssen die Teilnehmer folgende Leistungen erbringen: Vorlage eines dokumentierten Mediationsfalles, eine Klausur (45 Minuten) und ein Abschlussgespräch. Zudem muss eine Anwesenheit von mindestens 80 % der angebotenen Unterrichtsstunden nachgewiesen werden.

Hinweis:
Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung mit der IHK Dortmund. Mit der Anmeldung werden die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen der IHK zu Dortmund anerkannt und Vertragsbestandteil. Diese können unter www.ihk-bic.de/beratung/teilnahme-und-zahlungsbedingungen-der-ihk-zu-dortmund eingesehen werden.


Inhalt
Modul 1
Einführung und Grundlagen der Wirtschaftsmediation
- Prinzipien, Verfahren und Phasen der Mediation
- Anwendungsfelder der Mediation

Modul 2:
Ablauf und Rahmenbedingungen der Wirtschaftsmediation
- Vertiefung der Phasen
- Besonderheiten der Settings

Modul 3:
Verhandlungstechniken und Verhandlungskompetenz
- Verhandeln nach dem Harvard-Konzept
- individuelles Verhandeln

Modul 4:
Gesprächsführung und Kommunikationstechniken
- Grundlagen der Kommunikation
- Visualisierungs- und Moderationstechniken
- Umgang mit Blockaden

Modul 5:
Konfliktkompetenz
- Konflikttheorien
- Konfliktdynamik

Modul 6:
Recht und Betriebswirtschaft in der Wirtschaftsmediation
- Rolle des Rechts
- Grundlagen der Betriebswirtschaft

Modul 7:
Haltung des Wirtschaftsmediators
- persönliche Kompetenz


Ansprechpartner
Name: André Feist-Lorenz
Telefon: (02 34) 91 13-1 68
E-Mail: feist@bochum.ihk.de



Zielgruppe
Juristen aus Unternehmen und Organisationen, Geschäftsführer, Mitarbeiter mit juristischen Aufgaben, Coaches und Berater die als Mediator in der Wirtschaft tätig werden möchten
Veranst.-Nr.
17B-RE-100Z
Beginn
01.09.2017
Ende
16.12.2017
Termine
Fr 16:00 - 20:45 Uhr + Sa 8:00 - 15:15 Uhr
Unterrichtsstunden
170
Veranstaltungsort
IHK Dortmund
Märkische Str. 120
44141 Dortmund
Entgelt
2.600,- €
Routenplaner zum Veranstaltungsort

QR Code
Zurück
Infopoint

Suche

Ansprechpartner

Thumbnail
Gabriele Stiegemann
Telefon: (02 34) 91 13-1 95

Veranstaltungen

AGB / Datenschutz

Downloads

Links

Widerruf

Newsletter


Datenschutzerklärung
Thumbnail
BiC-Programm 2. Hj. 2017
Das BiC-Programmheft bietet den schnellen Veranstaltungsüberblick. Einfach und kostenlos anfordern oder im pdf-Format speichern.
Thumbnail
Zukunftssicherung durch Ausbildung
Im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung betreut und berät die IHK Ausbildungsbetriebe und Auszubildende in allen Fragen rund um die Erstausbildung.
Thumbnail
Zugang zu den Seminarräumen in den Abendstunden
Aus Sicherheitsgründen wird der Haupteingang des IHK-Gebäudes ab 17:00 Uhr (freitags ab 15:00 Uhr) verschlossen. So ist der Seminarbereich danach erreichbar.