Immobilien

23.09.2017 - Immobilienfachwirt/-in (IHK) - Fernunterricht

Vermieten, verpachten, verkaufen - das ist längst nicht mehr alles! Die Aufgaben und Anforderungen an einen Immobilienfachwirten sind heute wesentlich abwechslungsreicher und anspruchsvoller. Immobilienfachwirte können Immobilienprojekte, Instandhaltungs-, Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten im Rahmen eines Objektmanagements von der Planungsphase bis zur Rechnungsstellung betreuen und entwickeln.

In der Eigentums- und Gewerbeobjektverwaltung sind sie moderne Gebäudemanager und in der kundenorientierten Vermarktung von Objekten verfügen Sie über absatzbezogene Fachkenntnisse. Darüber hinaus nehmen Immobilienfachwirte Managementaufgaben im innerbetrieblichen Bereich von Immobilienunternehmen oder zunehmend auch Banken wahr. Sie werden eingesetzt im Bereich der Organisation, im Rechnungswesen und Controlling, im Personalwesen und im Marketing. Von den Fachkräften der Immobilienwirtschaft wird verstärkt unternehmerisches Denken, Kundenorientierung, eigenverantwortliches Handeln, Teamfähigkeit und Methodenkompetenz erwartet. Mit dem IHK-Lehrgang erarbeiten Sie sich den Schlüssel für Ihren Erfolg.

Sie bilden sich zum Allrounder im Immobilien- und Grundstücksbereich weiter, der in vielen Unternehmen der Immobilienbranche eine leitende Funktion übernehmen kann. Der Lehrgang hält alle Wissensgebiete bereit, die Sie für eine erfolgreiche IHK-Prüfung benötigen. Das fachliche Ausgangsniveau basiert auf einer abgeschlossenen Ausbildung zum Immobilienkaufmann/frau oder auf einer entsprechenden langjährigen Berufserfahrung. Die Inhalte werden anwendungsbezogen im Lehrgang vermittelt und dabei an die vorhandenen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen aus der Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft angeknüpft.


Inhalt
Grundlegende Qualifikation
- Betriebs- und Volkswirtschaft
- Management, Kommunikation und Personalwirtschaft
- Recht in der Immobilienwirtschaft

Handlungsspezifische Qualifikation
- Objektmanagement
- Projektentwicklung und -realisierung
- Grundstücksverkehr

Prüfungszulassungsvoraussetzungen:
Zur schriftlichen Prüfung sind Sie zugelassen, wenn Sie
1. eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in dem anerkannten Ausbildungsberuf „Immobilienkaufmann/-kauffrau“ oder „Kaufmann/frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft“ und danach
eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweisen können oder

2. eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf besitzen und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft oder

3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft nachweisen können.

Hinweis:
Neben dem IHK-BildungsCentrum bieten weitere Träger Lehrgänge an, die auf IHK-Prüfungen vorbereiten. Namen, Adressen und Telefonnummern uns bekannter Anbieter können bei der IHK Mittleres Ruhrgebiet, Tel.: (02 34) 91 13-1 95, erfragt oder unter www.ihk-bic.de/Bildungsanbieter und www.wis.ihk.de eingesehen werden.


Ansprechpartner
Name: André Feist-Lorenz
Telefon: (02 34) 91 13-1 68
E-Mail: feist@bochum.ihk.de



Zielgruppe
Mitarbeiter mit einer entsprechenden Ausbildung und/oder Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft.
Veranst.-Nr.
17B-IM-50FP
Beginn
23.09.2017
Ende
26.01.2019
Termine
Präsenz-Termine: 23.09.17, 30.01.-01.02., 10.-12.07., 04.-06.12.18, 21.-26.01.19 (9:00 - 16:00 Uhr)
Unterrichtsstunden
490
Veranstaltungsort
Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und
Springorumallee 20
44795 Bochum
Entgelt
3.150,- €
Routenplaner zum Veranstaltungsort

QR Code
Zurück
Infopoint

Suche

Ansprechpartner

Thumbnail
Gabriele Stiegemann
Telefon: (02 34) 91 13-1 95

Veranstaltungen

AGB / Datenschutz

Downloads

Links

Widerruf

Newsletter


Datenschutzerklärung
Thumbnail
BiC-Programm 2. Hj. 2017
Das BiC-Programmheft bietet den schnellen Veranstaltungsüberblick. Einfach und kostenlos anfordern oder im pdf-Format speichern.
Thumbnail
Zukunftssicherung durch Ausbildung
Im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung betreut und berät die IHK Ausbildungsbetriebe und Auszubildende in allen Fragen rund um die Erstausbildung.
Thumbnail
Zugang zu den Seminarräumen in den Abendstunden
Aus Sicherheitsgründen wird der Haupteingang des IHK-Gebäudes ab 17:00 Uhr (freitags ab 15:00 Uhr) verschlossen. So ist der Seminarbereich danach erreichbar.