(Foto: neshorn - pixabay.com)

Unterrichtungsverfahren im Gaststättengewerbe
(nur erforderliche bei Alkoholausschank!)

Wer als Verantwortlicher (Inhaber, Stellvertreter oder leitender Mitarbeiter) in einem Gastronomiebetrieb mit Alkoholausschank tätig ist, muss durch eine Bescheinigung einer Industrie- und Handelskammer nachweisen, dass er über die Grundzüge der notwendigen lebensmittelrechtlichen Kenntnisse unterrichtet wurde und damit auch vertraut ist (§ 4 Abs. 1 Nr. 4 Gaststättengesetz).

 

Diese Gaststättenunterrichtung ist aber nur noch dann erforderlich, wenn Gastronomen Alkohol ausschenken. Für den bloßen Verkauf von alkoholischen Getränken (bspw. in einer Trinkhalle, Imbiss, Kiosk etc.) ist keine Unterrichtung erforderlich. Ebenso sind gastronomische Einrichtungen befreit, die überhaupt keinen Alkohol anbieten (bspw. Café, Sisha-Bar). Hotels, in denen der Alkoholausschank ausschließlich an Hausgäste erfolgt, benötigen ebenfalls keine solche Erlaubnis.

 

Die Unterrichtung dauert ca. 4 Stunden und umfasst insbesondere:

  • die Hygienevorschriften,
  • das Lebensmittelrecht,
  • das Bier-, Wein- und Milchrecht,
  • das Getränkeschankanlagenrecht,
  • die Vorschriften für die Speise- und Getränkekarte.

Neben der IHK Mittleres Ruhrgebiet bieten auch andere Industrie- und Handelskammern diese Unterrichtungen an, z. B.:

Die Inhalte sowie der Stundenumfang sind gesetzlich vorgeschrieben und daher bei allen Unterrichtungen gleich!

Geplante Unterrichtungstermine der IHK Mittleres Ruhrgebiet:

  • Mittwoch, 06.09.2017, 13:45 bis 17:15 Uhr
  • Mittwoch, 15.11.2017, 13:45 bis 17:15 Uhr

Hinweis zu den sprachlichen Voraussetzungen:

Für die Teilnahme an der Unterrichtung sind ausreichende Deutschkenntnisse notwendig (Vorgabe der Ordnungsämter sowie der Dozenten). Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Gaststättenunterrichtung bei der IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10 - 26, 50667 Köln, Telefon: 0 22 11 64-1 30, zu absolvieren. Hier wird das Gaststättenseminar in der jeweiligen Landessprache durchgeführt.


In Ausnahmefällen bietet die IHK Mittleres Ruhrgebiet Simultandolmetschungen in den Sprachen italienisch, griechisch und türkisch an. Die hierfür entstehenden Kosten in Höhe von 130,- € sind in bar im Voraus bei der Anmeldung zu entrichten. Simultandolmetschungen in anderen Sprachen können nur von Dolmetschern, die von der IHK Mittleres Ruhrgebiet für das Unterrichtungsverfahren zugelassen sind, durchgeführt werden. Es ist nicht möglich, mit einem eigenen Übersetzer teilzunehmen.

Hinweis zur Anmeldung und zur Gebührenzahlung:

Interessenten melden sich rechtzeitig zu einem der o.g. Unterrichtungstermine an. Die Anmeldung ist nur persönlich im IHK-Service-Center der IHK Mittleres Ruhrgebiet (Öffnungszeiten Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr, Fr. 08:00 - 15:00 Uhr) möglich (persönliches Anmeldeformular). Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl grundsätzlich nicht möglich. Die Teilnahmegebühr einschließlich der Broschüre „Was der Gastwirt wissen muss“ beträgt 69,- €. Dieser Betrag ist bei der Anmeldung bar oder per Bankkarte (nur Maestro-Card) am IHK-Service-Center zu zahlen (keine Kreditkarte, Überweisung).


Kann die Unterrichtung trotz vorheriger Anmeldung nicht wahrgenommen werden, bitten wir um unverzügliche Abmeldung unter 02 34 91 13-0. Bei Rücknahme der Anmeldung bzw. Rücktritt von dem Unterrichtungsverfahren wird die Hälfte der Gebühr erstattet. Bleiben Sie dem angemeldeten Termin unentschuldigt fern oder geht Ihre Absage nicht rechtzeitig ein (mind. 3 Tage vor der Unterrichtung), verfällt die Unterrichtungsgebühr. Eine Erstattung der Teilnehmergebühren ist in diesem Fall ausgeschlossen. Das für die Unterrichtung erhobene Entgelt stellt eine Gebühr nach der Gebührenordnung der IHK Mittleres Ruhrgebiet in der jeweils geltenden Fassung dar.

Zur Unterrichtung ist ein gültiger Personalausweis bzw. ein gültiger Reisepass in Verbindung mit einer Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes unbedingt vorzulegen!

Hinweis zur rechtlichen Beratung:

Die Mitarbeiter des IHK-BildungsCentrums nehmen grundsätzlich keine rechtliche Beratung vor, ob in einem konkreten Fall eine Unterrichtung erforderlich ist.

 

Weitere Auskünfte erteilt das Gewerbe-/Ordnungsamt der Stadt Bochum:
Ordnungsamt der Stadt Bochum
Rathaus Bochum
Willy-Brandt-Platz 2-6
44777 Bochum
Telefon: 02 34 91 0-33 23 oder -36 62 oder -12 17

Infopoint

Suche

Ansprechpartner

Thumbnail
Marc Hüffmann
Telefon: (02 34) 91 13-1 25
Thumbnail
André Feist-Lorenz
Telefon: (02 34) 91 13-1 68

Veranstaltungen

AGB / Datenschutz

Downloads

Links

Widerruf

Newsletter


Datenschutzerklärung
Thumbnail
BiC-Programm 2. Hj. 2017
Das BiC-Programmheft bietet den schnellen Veranstaltungsüberblick. Einfach und kostenlos anfordern oder im pdf-Format speichern.
Thumbnail
Zukunftssicherung durch Ausbildung
Im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung betreut und berät die IHK Ausbildungsbetriebe und Auszubildende in allen Fragen rund um die Erstausbildung.
Thumbnail
Zugang zu den Seminarräumen in den Abendstunden
Aus Sicherheitsgründen wird der Haupteingang des IHK-Gebäudes ab 17:00 Uhr (freitags ab 15:00 Uhr) verschlossen. So ist der Seminarbereich danach erreichbar.