Unterrichtungsverfahren im Bewachungsgewerbe gem. § 34a Gewerbeordnung

Alle Mitarbeiter im Bewachungsgewerbe müssen gem. § 34a Gewerbeordnung die Teilnahme an einem mindestens 40-stündigen Unterrichtungsverfahren nachweisen. Das gilt unter anderem für:

  • Geld- und Werttransporte
  • Pfortendienste und Zugangskontrollen z. B. bei Gaststätten, Konzerten, Museen, Sportveranstaltungen (nicht "Türsteher" vor Diskothek!)
  • Personenschutz

In der Unterrichtung werden wichtige Informationen über rechtliche Vorschriften, Pflichten und Befugnisse bei der Bewachungstätigkeit vermittelt. Zudem wird deren praktische Anwendung erläutert, um die eigenverantwortliche Wahrnehmung von Bewachungsaufgaben zu ermöglichen.

 

Eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Unterrichtung kann nur erteilt werden, wenn an dem Unterrichtungsverfahren bei einer Industrie- und Handelskammer ordnungsgemäß teilgenommen und die fachlichen Inhalte nachweislich verstanden wurden.

 

 

Neben der IHK Mittleres Ruhrgebiet bieten auch andere Industrie- und Handelskammern diese Unterrichtungen an, z. B.:

  • IHK Dortmund (Gebühr: 405,- €), Termine
  • IHK Düsseldorf (Gebühr: 405,- €), Termine
  • IHK Essen, Mülheim und Oberhausen (Gebühr: 405,- €), Termine
  • SIHK Hagen (Gebühr 405,- €), Termine
  • IHK Mittlerer Niederrhein (u. a. Krefeld, Neuss) (Gebühr: 405,- €), Termine
  • IHK Nord Westfalen (u. a. Münster, Gelsenkirchen) (Gebühr: 405,- €), Termine

Die Inhalte sowie der Stundenumfang sind gesetzlich vorgeschrieben und daher bei allen Unterrichtungen gleich!

Geplante Unterrichtungstermine der IHK Mittleres Ruhrgebiet:

Die Teilnahmegebühr für das Unterrichtungsverfahren bei der IHK Mittleres Ruhrgebiet (Bochum) beträgt 547,- €!

Hinweis zu den sprachlichen Voraussetzungen:

Die Unterrichtung findet gem. § 3 Abs. 1 BewachV in deutscher Sprache statt. Mit einer Anmeldung bestätigen Teilnehmer, über die erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse in Wort und Schrift zu verfügen (Merkblatt "Sprachliche Voraussetzungen"). Es ist nicht möglich, mit einer Begleitperson (z. B. Übersetzer etc.) teilzunehmen. Der Unterrichtungsnachweis wird bei unzureichenden Sprachkenntnissen nicht erteilt. Im Zweifelsfall ist durch geeignete Nachweise im Vorfeld zu belegen, dass der Teilnehmer über Deutschkenntnisse gem. Sprachniveau B1 (des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens) verfügt. Dabei ist der B1-Level als Mindestanforderung für die Unterrichtung zu sehen, optimal ist der B2-Level oder höher. Liegen keine ausreichenden Sprachkenntnisse vor, erfolgt ein Ausschluss von der Unterrichtung. Eine Erstattung der Teilnehmergebühren ist in diesem Fall ausgeschlossen. Bitte sprechen Sie uns ggf. vor einer verbindlichen Anmeldung an.

Hinweis zur Anmeldung und zur Gebührenzahlung:

Eine Anmeldung zum Unterrichtungsverfahren kann nur online erfolgen. Schriftliche oder anderweitige Anmeldungen können nicht bearbeitet werden.

 

Das für die Unterrichtung erhobene Entgelt stellt eine Gebühr nach der Gebührenordnung der IHK Mittleres Ruhrgebiet dar. Die Gebühr ist rechtzeitig vor dem ersten Unterrichtstag zu überweisen. Teilnehmer bringen bitte unbedingt einen Zahlungsnachweis (z. B. Kontoauszug, Bankbestätigung, Einzahlungsbeleg etc.) mit. Liegt kein Zahlungseingang auf unserem Bankkonto vor, kann eine Teilnahme an dem Unterrichtungsverfahren nicht erfolgen bzw. wird keine Bescheinigung über die Teilnahme an der Unterrichtung ausgehändigt! Eine Barzahlung ist nur ausnahmsweise am ersten Tag des Unterrichtungsverfahrens möglich. Die Unterrichtung findet nur statt, wenn eine ausreichende Teilnehmerzahl erreicht wird. 

 

Zum ersten Tag der Unterrichtung ist ein gültiger Personalausweis bzw. ein gültiger Reisepass in Verbindung mit einer Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes unbedingt vorzulegen.

Hinweis zur Anwesenheit:

Zur Ausstellung der Bescheinigung ist die gesamte Anwesenheit während des Unterrichtungsverfahrens erforderlich. Sollten Teilnehmer an einzelnen Tagen nicht an der Unterrichtung teilnehmen, erhalten sie keine Bescheinigung. In diesem Fall muss das gesamte Unterrichtungsverfahren erneut durchlaufen werden und die Gebühren sind ebenfalls erneut zu entrichten!

Hinweis zur Sachkundeprüfung:

Da die IHK Mittleres Ruhrgebiet die Sachkundeprüfung nicht anbietet, wenden sich Interessierte bitte an eine der folgenden Industrie- und Handelskammern:

  • IHK Dortmund, Tel. 02 31 54 17-4 21, Termine
  • IHK Düsseldorf, Tel. 02 11 17 24 3-30, Termine
  • IHK Essen, Tel. 02 01 18 92-2 37, Termine
  • IHK Hagen, Tel. 0 23 31 3 90-2 79, Termine
  • IHK Mittlerer Niederrhein (u. a. Krefeld, Neuss), Tel. 02 15 1 6 35-4 55, Termine
  • IHK Nord Westfalen (u. a. Münster, Gelsenkirchen), Tel. 02 09 3 88-4 22 , Termine

Hinweis zur rechtlichen Beratung:

Rechtliche Grundlage für die Durchführung der Unterrichtung im Bewachungsgewerbe ist § 34a Gewerbeordnung sowie die Verordnung über das Bewachungsgewerbe. Mögliche Befreiungstatbestände sind in § 5 der Bewachungsverordnung genannt. Die Mitarbeiter des IHK-BildungsCentrums nehmen grundsätzlich keine rechtliche Beratung vor, ob in einem konkreten Fall eine Unterrichtung bzw. Sachkundeprüfung erforderlich ist. Einzelheiten sind dem Merkblatt "Sachkundeprüfung oder Unterrichtung" zu entnehmen.

 

Weitere Auskünfte erteilt das Gewerbe-/Ordnungsamt der Stadt Bochum:

Ordnungsamt der Stadt Bochum
Rathaus Bochum
Willy-Brandt-Platz 2-6
44777 Bochum
Telefon: 02 34 91 0-33 23 oder -36 62 oder -12 17

Hinweise zur Beratung:

Wenn Sie sich über das Unterrichtungsverfahren persönlich informieren möchten, vereinbaren Sie bitte vorher einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02 34 91 13-1 25. Beratungen ohne Terminabsprache sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Infopoint

Suche

Ansprechpartner

Thumbnail
Marc Hüffmann
Telefon: (02 34) 91 13-1 25
Thumbnail
André Feist-Lorenz
Telefon: (02 34) 91 13-1 68

Veranstaltungen

AGB / Datenschutz

Downloads

Links

Widerruf

Newsletter


Datenschutzerklärung
Thumbnail
BiC-Programm 2. Hj. 2017
Das BiC-Programmheft bietet den schnellen Veranstaltungsüberblick. Einfach und kostenlos anfordern oder im pdf-Format speichern.
Thumbnail
Zukunftssicherung durch Ausbildung
Im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung betreut und berät die IHK Ausbildungsbetriebe und Auszubildende in allen Fragen rund um die Erstausbildung.
Thumbnail
Zugang zu den Seminarräumen in den Abendstunden
Aus Sicherheitsgründen wird der Haupteingang des IHK-Gebäudes ab 17:00 Uhr (freitags ab 15:00 Uhr) verschlossen. So ist der Seminarbereich danach erreichbar.