Zahlreiche Verbesserungen beim „Meister-BAföG“: Seit dem 1. August 2016 ist es das "Aufstiegs-BAföG"

Höhere Zuschüsse ab dem 1. August 2016!

Mit Inkrafttreten der dritten Novelle des AFBG am 1. August 2016 ist aus dem bekannten „Meister-BAföG“ das neue „Aufstiegs-BAföG“ geworden. Damit treten auch zahlreiche Verbesserungen beim Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (kurz: AFBG) in Kraft.


Wer eine Maßnahme der beruflichen Aufstiegsfortbildung ab oder nach dem 1. August 2016 beginnt, profitiert zusätzlich von zahlreichen strukturellen Verbesserungen in der AFBG-Förderung (z. B. Vereinfachung der Fortbildungsdichte, Öffnung der AFBG-Förderung auch für Bachelorabsolventen, Einführung eines elektronischen Antrags, Reduzierung der notwendigen Teilnahmenachweise). Mit diesen strukturellen Verbesserungen sollen insbesondere die Familienfreundlichkeit des AFBG erhöht und Bürokratie abgebaut werden. Ausführliche Informationen sind auch auf der Internet-Seite www.aufstiegs-bafoeg.de oder im Online-Portal der Bezirksregierung Köln ersichtlich.

Die Leistungsverbesserungen im Überblick

Beitrag zum Lebensunterhalt:

  • Der Basisunterhaltsbeitrag bei Vollzeitmaßnahmen wächst von max. 697,- € auf max. 768,- €; der Zuschussanteil hierauf erhöht sich von 44 Prozent auf 50 Prozent.
  • Der Basisvermögensfreibetrag wird von 35.800,- € auf 45.000,- € erhöht; die Erhöhungsbeträge hierauf für den Ehepartner und je Kind von 1.800,- € auf 2.100,- €.
  • Die Einkommensfreibeträge sind bereits für den Teilnehmer von 255,- € auf 290,- €, für den Ehepartner von 535,- €auf 570,- € und je Kind von 485,- € auf 520,- € erhöht worden.
  • Die Erhöhungsbeträge zum Basisunterhaltsbeitrag werden für den Teilnehmer von 52,- € auf 60,- €, für den Ehepartner von 215,- € auf 235,- € und für Kinder von 210,- € auf 235,- € erhöht. Für den Kindererhöhungsbetrag steigt der Zuschussanteil von 50 Prozent auf 55 Prozent. Für die weiteren Erhöhungsbeträge wird erstmals ein Zuschussanteil (von 50 Prozent) eingeführt.

Beitrag zur Weiterbildungsmaßnahme:

  • Der einkommensunabhängige maximale Maßnahmebeitrag (Förderung der Lehrgangskosten) steigt von 10.226,- € auf 15.000,- €. Der Zuschussanteil hierauf wird von 30,5 Prozent auf 40 Prozent erhöht.
  • Der einkommensunabhängige Kinderbetreuungszuschlag für Alleinerziehende wird von 113,- € auf 130 ,- € erhöht.
  • Mit einem „Attraktivitätspaket Meisterstück“ werden die Materialkosten für das Meisterprüfungsprojekt bis zu 2.000,- € gefördert (bisher 1.534,- €) und ein Zuschussanteil (von 40 Prozent) erstmals eingeführt.
  • Der mögliche Erlass des restlichen Darlehens für die Lehrgangs- und Prüfungskosten bei Bestehen der Prüfung wird ebenfalls von 25 auf 40 Prozent erhöht.

Hinweis: Ein Förderung erfolgt grundsätzlich nur, solange eine regelmäßige Anwesenheit (mind. 70%) nachgewiesen wird. Einen entsprechenden Nachweis muss der Teilnehmer durch den Lehrgangsanbieter erbringen.

 

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung - www.aufstiegs-bafoeg.de

 

Weitere Informationen gibt es hier:

 

Bezirksregierung Köln
Dezernat 49 - Ausbildungsförderung
und Aufstiegsfortbildungsförderung NRW
50606 Köln
Tel.: (02 21) 14 749 80
Fax: (02 21) 14 749 51

Internet: http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/leistungen/abteilung04/49/meister/index.html
E-Mail: poststelle@brk.nrw.de

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Referat Öffentlichkeitsarbeit

53170 Bonn
Tel: 0800 MBAFOEG (0800 622 36 34)

 

Hinweis: Hierbei handelt es sich um eine allgemeine Information zu möglichen Fördermitteln ohne Gewähr!

Infopoint

Suche

Ansprechpartner

Thumbnail
André Feist-Lorenz
Telefon: (02 34) 91 13-1 68
Thumbnail
Marc Hüffmann
Telefon: (02 34) 91 13-1 25

Veranstaltungen

AGB / Datenschutz

Downloads

Links

Widerruf

Newsletter


Datenschutzerklärung
Thumbnail
BiC-Programm 2. Hj. 2017
Das BiC-Programmheft bietet den schnellen Veranstaltungsüberblick. Einfach und kostenlos anfordern oder im pdf-Format speichern.
Thumbnail
Zukunftssicherung durch Ausbildung
Im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung betreut und berät die IHK Ausbildungsbetriebe und Auszubildende in allen Fragen rund um die Erstausbildung.
Thumbnail
Zugang zu den Seminarräumen in den Abendstunden
Aus Sicherheitsgründen wird der Haupteingang des IHK-Gebäudes ab 17:00 Uhr (freitags ab 15:00 Uhr) verschlossen. So ist der Seminarbereich danach erreichbar.